Logo vslu     logo-felsberg-web                                     

  • hp1
  • hp2
  • hp3
  • hp4
  • hp5
  • Herzlich willkommen im Schulhaus Felsberg
  • Home

Atelier Kinderrechte

Workshop Bilder statt Föteli

Die teilnehmenden Kinder brachten viel Begeisterung mit und die Kompetenz für Fotografie und Bildbearbeitung war bei vielen am Schluss beachtlich. Sieben Schülerinnen und Schüler aus der vierten und fünften Klasse nahmen an sieben Doppellektionen teil. 

Sie lernten den Fotoapparat gezielt für Licht, Motiv, Hintergrund und Bewegung einzusetzen. Grundeinstellungen der Kamera, Empfindlichkeit, Blickwinkel und Lichtrichtung, Ausschnitt, Zoom, Belichtungszeit, Blendenöffnung sowie bester Belichtungspunkt sind die Techniken dazu. 

Danach wurden die Fotos geordnet, bewertet, Überflüssiges gelöscht und schliesslich die übrigen Fotos bearbeitet. Thema waren vor allem die Belichtung, das Abdunkeln zu heller und Aufhellen zu dunkler Teile, der Kontrast und die Klarheit, sowie verzerrte Perspektiven. Daraus entstanden Bilder, welche am Schluss in eine Diashow mit Musik gepackt wurden. 

Vieles wurde nur angetippt und bildet nun die Grundlage für die Weiterarbeit. Dazu steht der Instruktor gerne weiter zur Verfügeng (true.photo@trueprojekte.com)

Der riesige Zeitaufwand für die Bedienung des Computers trübte das Resultat. Der Zeitaufwand entstand einerseits wegen des langsamen und mit 7 Schülern deutlich überlasteten WLAN und andererseits wegen den komplizierten Applikationen, mit denen die veralteten 32-Bit-Technologie-Laptops ihre Mühe bekundeten. Zudem überschätzte der Instruktor das Niveau am PC generell. 

Ein nächster Kurs muss die Fotothek völlig ausklammern. Er soll ausschliesslich mit dem Ordnerprogramm (Explorer) ordnen und danach nur Bild für Bild mit einer Applikation erstellen. Sobald 64 Bit PC zur Verfügung stehen, ist wieder alles möglich. Dies dank einer modernen Applikation, die vom Import bis zur Diashow alles abdeckt.

Das Team Felsberg bedankt sich sehr herzlich für die Arbeit von Thomas Rubin als ehrenamtlicher Fotoworkshopleiter!

Anleitungen zum selber ausprobieren, sowie weitere Infos zum Workshop finden sie im Bereich
Schulhausdokumente -> Begabungsförderung -> Fotoworkshop Sj 16-17

 

Film Zirkus Luna

Wir erhielten Rückmeldungen, dass die Zirkus DVD teils nicht abgespielt werden konnten. Es ist uns wichtig zu erwähnen, dass die DVD Produktion Sache der Schule und nicht des Filmemachers war. Via untenstehenden Link können sie die Zirkus-Aufführung auch nochmals schauen.

https://youtu.be/FqcER1OCvwg

Wir hoffen somit allen dienen zu können. 
Liebe letzte Grüsse

OK Zirkus Luna

IMG 9982

Auch im kommenden Schuljahr 17/18 wird wieder ein Spanischworkshop angeboten!

Auch der Spanisch Workshop findet vorerst ein Ende. Aufgrund der motivierten Kinder und unserer motivierten freiwilligen Mitarbeiterin Silvia Lucero wird im Schuljahr 2017/2018 eine Fortsetzung stattfinden. Am besten tauchen Sie gleich selbst in die Sprache ein und lesen den Bericht von Frau Lucero:

En un taller de trabajo de español los alumnos aprendieron los temas básicos del nivel A1, con diferentes métodos de aprendizaje. Cada día fue desarrollado con materiales de trabajo diversos y juegos para reforzar lo aprendido con recursos muy variados. Esto permitió que pudieran realizar las clases en forma activa y puedan adquirir la confianza para incorporar una nueva lengua extranjera. 
Hasta pronto !

Die Schule Felsberg bedankt sich herzlichst bei Frau Sivlia Lucero für ihr grosses Engagement.

Die temporäre Asylunterkunft (TUK) Utenberg in der Stadt Luzern vorübergehend eingestellt

Ende Juni 2017 wird der Betrieb der temporären Asylunterkunft (TUK) Utenberg in der Stadt Luzern vorübergehend eingestellt. Damit schliesst auch die letzte unterirdische Unterkunft im Kanton. Die 100 Plätze werden aufgrund der aktuell ruhigen Lage im Asylwesen nicht benötigt. Bei einem erneuten Anstieg der Asylgesuche kann die TUK Utenberg aber jederzeit für maximal zwölf weitere Monate genutzt werden. 

Weitere Details zur TUK Utenberg können Sie dem PDF "MM_TUK_Utenberg_def" im Bereich Schulhausdokumente -> Verschiedenes entnehmen.

 

Mit Kindern lernen: Wenig helfen – richtig helfen!

Die Schulleitung und der Elternrat des Schulhauses Mariahilf freuen sich sehr, Sie zu einem Elternbildungsanlass einzuladen: 

Mit Kindern lernen: Wenig helfen – richtig helfen!
Vortrag von Fabian Grolimund, Psychologe FSP

Donnerstag, 22. Juni 2017, 19.00 – ca. 21:00 Uhr, Aula Schulhaus Mariahilf 

Während 90 Minuten erhalten Sie wertvolle Hinweise zu den Themen Lernstrategien, Motivation und Selbständigkeit. Der Vortrag richtet sich primär an Eltern von Primarschulkindern, die ihrem Kind eine schöne und erfolgreiche Schulzeit ermöglichen möchten. Selbstverständlich sind aber auch Eltern von Sekundarschulkindern herzlich willkommen. Anschliessend an das Referat besteht die Möglichkeit für den weiteren Austausch bei einem Apéro.

Wir freuen uns auf einen informativen Abend und zahlreiche interessierte ZuhörerInnen. 
Interessierte enthemen dem Flyer "Grolimund_Anmeldung" im Bereich Schulhausdokumente -> Elternforum weitere Einzelheiten.

Petition "Änderung im Mittagstischkonzept" des Elternforum

Petition an den Stadtrat von Luzern Änderung im Mittagstischkonzept

Für ausgewogene und gesunde Kinderverpflegung, die Spass macht und schmeckt! 

Eintragen können sich alle Personen, gleichgültig ob Schweizer oder Ausländer, mündig oder unmündig, stimmberechtig in der Stadt Luzern oder nicht.

Bitte Petitionsbogen (auch teilweise ausgefüllte) bis spätestens 15. Juni 2017 zurücksenden per Post an Primarschule Felsberg, Petition „Mittagstisch“, Felsbergstrasse 10, 6006 Luzern. Oder im Hort Felsberg oder der Klassenlehrperson abgeben.»  Sie finden den Petitionsbogen im Bereich "Schulhausdokumente/Elternforum".

Das Elternforum Felsberg-Unterlöchli versteht sich als Bindeglied zwischen den Eltern, den Erziehungsberechtigten und der Schule und nimmt zusammen mit den Lehrpersonen die gemeinsame Verantwortung für das Wohl der Kinder wahr. Dabei stellt die Mittagsbetreuung immer wieder ein zentrales Thema dar.

Immer wieder kam es seitens der Kinder, Eltern und des Betreuungsteams zu Beanstandungen über das (nicht) kindergerechte Mittagessen. Ein Besuch des Mittagstisches vom 03.02.2017 hat dabei diverse gravierende Mängel aufgezeigt:

  •   Die Menu Zusammenstellung ist nicht altersgerecht. Grundsätzlich entspricht der Aufbau des Menüplans eher einer Standardverpflegung für Institutionen von erwachsenen Menschen. Ein schlüssiges, auf Kinder abgestimmtes Konzept, ist nicht ersichtlich. Das Angebot wirkt "copy - paste" aus einem Standard Menüplan für Institutionen im Care Bereich.

  •   Die Anzahl Essen muss 6 Wochen (!) im Voraus bestellt werden. Auf aktuelle schulische Aktivitäten kann damit nicht mehr reagiert werden. Zu bezahlen sind jedoch immer die bestellten Mengen - nicht die gegessenen, nach Anzahl Kinder am Verzehrtag. Dies führt zu unnötigen Kosten und teilweise massiver Verschwendung von Lebensmitteln.

  •   Durch das System „was bestellt ist wird bezahlt“ liegt das gesamte Risiko beim Kunden. Aus moderner Prozesssicht sollte nach „Essensteilnehmer am Verzehrtag“ abgerechnet werden. Ein gewisses Entgegenkommen für die lange, 6-wöchige Vorbestellungszeit darf erwartet werden.

  •   Die Menge der Lebensmittel sind nicht abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kinder (zu viel Fleisch, oft Brätkomponenten, 2 3 Sorten Gemüse, zu wenig Teigwaren, etc.)

  •   Der Einsatz von Standardwürzmischungen generiert mit der Zeit den immer gleichen Geschmack, wobei der Eigengeschmack auf der Strecke bleibt

  •   Sonderkostformen werden entweder halbherzig oder gar nicht berücksichtigt. Zudem wurden wiederholt Spezial-Essen für Allergiker nicht geliefert

    Fazit:
    Aus pädagogischer Sicht bricht beim vorliegenden Mittagstischkonzept eine unserer wichtigen Säulen weg: gesunde, abwechslungsreiche und motivierende Ernährung unter Einbezug der Kinder (Menus wünschen aus kindlichen Idealen zusammen etwas Gesundes formen, Lebensmittel benennen, ausprobieren, Nachhaltigkeit, Regionalität beachten...).

    Forderung
    Das Elternforum Felsberg-Unterlöchli fordert daher eine kritische Evaluation und eine damit verbundene Neuorganisation resp. Neuausrichtung des Mittagstisches. Die momentane Angebotsplanung ist nicht auf Kinderverpflegung ausgelegt.

    Für unsere Kinder - En Guete

    Das Elternforum Felsberg-Unterlöchli 

LogoEF2015

Eindrücke aus den Aufführungen, Rückblick und DANKE!

Die Projektwoche Zirkus ist am Samstag mit der 4. Vorstellung zu Ende gegangen. Es war eine fantastische Woche für alle Beteiligten. Es ist einfach unglaublich, was die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe der Lehrpersonen und Zirkuspädagogen auf die Beine gestellt haben. Nebst den vielen, tollen, artistischen Darbietungen, dem schönen Programmheft und den zauberhaften Souvenirs, hat auch das Elternforum mit vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern das Bistro, den Grillstand und die Band organisiert.
Das vierköpfige OK (Ursina Accola, Alex Iten, Andrea Mäder und Bettina Schaffner) hatten die Fäden für die gesamte Projektwoche stets in der Hand. Auch dank ihnen wurde diese Woche zu einem top Event!

Das Lehrerteam bedankt sich bei allen Beteiligten für ihren tollen Einsatz ganz herzlich. Ein spezieller Dank gilt dem Elternforum, den freiwilligen ElternhelferInnen und den Sponsoren.

Felsberg mobile

Logo vslu mobile transparent